scepe.desitemap
scepe.desitemap

Spielberichte

Herren 50 siegen 5:1 gegen Angstgegner

Nun ist es tatsächlich eingetreten. Es kommt am 18.1.2014 im letzten Punktspiel in Uesen zum Endspiel für den Aufstieg in die Landesliga.
Durch einen nicht erwarteten 5:1 Sieg in Mettingen gegen SV Hollenstede stehen die Herren 50 in der Verbandsliga an 1. Stelle und es genügt im letzten Spiel voraussichtlich ein Unentschieden.
Herbert Möller hatte sich von seiner Verletzung etwas erholt. Das konnte man in seinem Spiel sofort merken. Er ließ die Nr. 1 des Gegners Wilfried Glasmeier keine Chance und siegte mit 6:0 und 6:3.
Der Sieg war auch notwendig, da man nicht erwarten konnte, dass Michael Wehberg gegen seinen Angstgegner Udo von der Haar gewinnen würde. Michael verlor sein erstes Spiel in dieser Wintersaison mit 4:6 und 1:6.
Dafür ließ die Nr. 3 Klaus Hagen nichts anbrennen und machte seinen 4. Sieg in Folge mit 6:3 und 6:4 perfekt.
Alfons Cord hatte viel Mühe mit Fanz-Josef Schumacher und gewann erst im Match-Tie-Break mit 6:3, 2:6 und 10:7.
Somit stand es nach den Einzeln bereits 3:1 und es genügte, ein Doppel zu gewinnen, um als Sieger aus der Partie zu gehen.

Die Doppel wurden entgegengesetzt der üblichen Aufstellung umgestellt.
Herbert und Michael spielten das 1. Doppel. Dabei stellte sich jedoch heraus, dass das Verständnis zu Beginn fehlte und sie sich in die Partie hinein kämpfen mussten. Am Ende was es mit 4:6, 6:2 und nach 0:4 Match-Tie-Break-Zwischenstand 10:7 ein schwer erkämpfter Sieg.
Alfons und Klaus als 2. Doppel hatten weniger Probleme und gewannen ungefährdet 6:3 und 6: 4.
Nun kommt es am 18.1.2014 in Uesen zum großen Show-Down. In der Hoffnung, dass bis dahin alle fit sind, kann man einen spannenden Saisonabschluss erwarten.

Herbert Möller

 

Herren 50 auch nach drei Spielen ohne Niederlage

Das dritte Punktspiel in der Verbandsliga war der erwartete Härtetest für die Tennismannschaft Herren 50 des SC Epe-Malgarten. Er wurde mit einem Punktgewinn bestanden.
Gegen den Beckedorfer TC trennte man sich 3:3.
Die Nr. 1 Herbert Möller verlor verdient gegen Tomek Zbonikowski mit 4:6 und 2:6. Herbert war allerdings durch eine Muskelverhärtung in der Wade gehandikapt.
Dafür siegte Michael Wehberg gegen die Nr. 2 Frank Ebeling nach hartem Kampf im 1. Satz mit 7:5 und trotz 0:5 Rückstand im 2. Satz ebenfalls mit 7:5.
Klaus Hagen hatte, obwohl er in diesem Jahr an Nr. 3 gemeldet wurde, keine Probleme mit Jürgen Riepshoff und brachte den Sieg mit 6:2 und 6:4 unter Dach und Fach.
Alfons Cord musste seinem Gegner Uwe Dusdal trotz starker Gegenwehr nach 4:6, 7:6 und 3:10 im Match-Tie-Break den Sieg überlassen.
So stand es nach den Einzeln 3:3.
In den Doppeln teilte man sich die Punkte ebenfalls, so dass die Partie am Ende 3:3 ausging.
Das 1. Doppel des Beckedorfer TC mit Tomek Zbonikowski und Jürgen Riepshoff siegten gegen Herbert Möller und Alfons Cord mit 7:5 und 6:2. Michael Wehberg und Klaus Hagen als 2. Doppel siegten gegen Frank Ebeling und Uwe Dusdal deutlich mit 6:3 und 6:1.
Durch das 3:3 haben die Herren 50 mit 5:1 Punkten wohl nichts mehr mit dem Abstieg zu tun, sondern sogar die Möglichkeit, aus eigener Kraft durch Siege in den letzten beiden Spielen gegen Angstgegner SV Hollenstede und TG Uesen in die Landesliga aufzusteigen.

Herbert Möller

 

Herren 50 fegen Otterndorf mit 5:1 vom Platz

Die Herren 50 sind in der Klasse angekommen.
Mit 5:1 wurde im zweiten Spiel der zweite Sieg eingefahren.
Das Ergebnis täuscht allerdings. Ich hatte nach dem Spiel den Eindruck, dass die Otterndorfer von 2 bis 4 eine Kaffeefahrt zum Tennisspiel nach Epe-Malgarten gechartert hatten. Die Ergebnisse verdeutlichen das.
Michael Wehberg gewann an zwei mit 6:0 und 6:2, Klaus Hagen sogar 6:0, 6:0 und Alfons Cord mit 6:1, 6:2.
Lediglich die Nummer 1 von Otterndorf hatte Verbandsliganiveau. Er gewann sein Spiel gegen mich mit 6:3, 6:0.
Ich hatte mir bereits während des zweiten Spiels des ersten Satzes eine Muskelverhärtung zugezogen und den zweiten Satz abgeschenkt, um noch zum Doppel antreten zu können.
Zu diesem Zeitpunkt konnte ich schon vernehmen, dass die anderen drei Spiele gewonnen waren. Das erste Doppel haben Alfons und ich trotz meiner Verletzung deutlich mit 6:1, 6:1 gewonnen. Jeder andere Spieler hätte das Doppel mit Alfons auch gewonnen. Umso spannender war dann das zweite Doppel, da der Einser mit dem fürs Doppel mitgefahrenen Fünfer dem Spielniveau der Klasse entsprachen und im 3. Satz gegen Michael und Klaus im Match-Tie-Break unterlagen. So siegten mir deutlich mit 5:1.

Da wäre ja noch die Kaffeefahrt. Einer der Otterndorfer Spieler beschwerte sich doch tatsächlich nach dem Spiel, dass sie nicht mit Kaffee und Kuchen nach der 2 1/2 stündigen Anfahrt von uns empfangen worden waren. Die Strafe für uns kam dann beim Abendessen. Nichtsahnend, dass die frustrierten Verlierer so zuschlagen würden, machten wir lange Gesichter, als von ihnen Vorspeise, Karaffen Rotwein und Gerichte zwischen 15.00 und 18.50 Euro bestellt wurden.
So endete die Kaffeefahrt für Otterndorf doch nicht mit leeren Händen. Allerdings ist unsere Mannschaftskasse nun leer. Im nächsten Heimspiel am Samstag, den 16.11. um 17.00 Uhr muss der Tabellenführer Beckedorfer TC das Essen mitbringen.

Herbert Möller

 

Herren 50 starten mit einem Sieg in die Verbandsliga Wintersaison 2013/ 2014

Zum ersten Spiel in der Tenniswinterrunde mussten die Herren 50 in die Landeshauptstadt reisen.
An dieser Stelle nochmals Danke an diejenigen, die uns viel Erfolg gewünscht haben.
Der Gegner war der Mühlenberger SV Hannover.
Gespielt wurde auf 2 Plätzen, so dass unsere Nr. 2 Michael Wehberg und Nr. 4 Alfons Cord zuerst antreten mussten.
Trotz schlechter Lichtverhältnisse in der Halle setzten sich beide souverän jeweils mit 6:1 und 6:0 gegen Uwe Raabe bzw. Achim Otto durch.
Der Anfang war gemacht.
In der zweiten Runde hatten es Herbert Möller und Klaus Hagen erheblich schwerer. Herbert kam mit den Lichtverhältnissen überhaupt nicht zurecht und verlor sein Spiel gegen einen starken Robert Wilking mit 1:6 und 4:6.
Klaus Hagen hatte auch erhebliche Schwierigkeiten mit dem Licht, kämpfte sich aber in die Partie und gewann gegen Klaus Galda mit 2:6, 6:3 und 10:3 im Match-Tie-Break.
Damit hatten wir das Ergebnis nach den Einzeln erspielt, das wir uns vorher erhofft hatten, um dann durch einen Doppelgewinn als Sieger nach Hause zu fahren.
Die Doppelaufstellung stand beim Spielstand von 3:1 eigentlich schon fest, jedoch disponierten wir aufgrund Herberts Schwierigkeiten mit dem Licht und der nach den Einzeln gut einzuschätzenden Spielstärken des Gegners um. Herbert und Alfons spielten das erste Doppel und Michael und Klaus das zweite. Wir gingen beim Mühlenberger SV von einer gleichmäßig stark aufgestellten Doppelpaarung aus, da sie, um wenigsten noch einen Punkt zu erspielen, beide Doppel gewinnen mussten. Aber wie so oft, kommt es anders als man denkt.
Der Gegner hatte sich auch seine Gedanken gemacht und stellte als erstes Doppel Nr. 1. Robert Wilking und Nr. 2. Uwe Raabe auf, da sie, wie sie nachher erklärten, mit Herbert und Michael als erstes Doppel gerechnet hatten.
Uns war es so auch recht, da wir mit Michael und Klaus ein sehr starkes zweites Doppel hatten. Sie brachten den vierten Punkt gegen Klaus Galda und Achim Otto mit einem 6:2 und 6:1 nach Hause. Herbert und Alfons verloren ihre Partie in einem ausgeglichenen Spiel denkbar knapp mit 6:7 und 4:6, da sie zu viele leichte Punkte haben liegen lassen.

Mit diesem Sieg wurden die ersten zwei Punkte für den Klassenerhalt eingefahren.

Das nächste und gleichzeitig erste Heimspiel findet am 9. November 2013 um 17.00 Uhr gegen TSV Otterndorf statt, die ihr erstes Spiel 2:4 verloren haben.

Herbert Möller/27.10.2013

 

Herren 50 auch im Sommer Meister der Verbandsklasse!

So wie in der Wintersaison hat die Tennismannschaft Herren 50 des SC Epe-Malgarten auch im Sommer die Meisterschaft und somit den Aufstieg in die Verbandsliga geschafft.

Durch souveräne Siege von jeweils 6:0 gegen Rulle, Vechta und Georgsmarienhütte und 5:1 gegen Emlichheim und Haren wurde de Grundstein für den Aufstieg gelegt.
Lediglich gegen Fürstenau reichte es nur zu einem 3:3.

Die ausgeglichene Spielstärke von Herbert Möller, Michael Wehberg, Alfons Cord und Klaus Hagen trugen zum Erfolg bei, wobei Alfons Cord an 3 und Klaus Hagen an 4 spielend kein Match und lediglich nur einen Satz in sechs Spielen abgaben. Auch das 2. Doppel Wehberg/Hagen gewannen alle Spiele und gaben dabei keinen Satz ab.
Somit kann die Mannschaft voller Hoffnung in die Wintersaison 2013/2014 in der Verbandsliga antreten.

Herbert Möller

 

 

TuS Eintracht Rulle- SC Epe/ Malgarten

Erfolgreicher Saisonauftakt der Herren 50 I

Mit einem erfolgreichen Spiel startete die Herren 50 I in die Sommersaison 2013.
Mit 6:0 wurde die Mannschaft des TuS Eintracht Rulle besiegt.
Dieses Ergebnis überraschte nicht, da der Gegner von vornherein als nicht so stark eingeschätzt wurde,
aber das 1. Spiel im Freien kann immer für Überraschungen gut sein. 
Dass sah man unter anderem an Klaus Hagens Spiel. Er kam nur schwer in die Partie hinein, verlor den 1. Satz gegen Reiner Hülsmann mit 6:2. Im 2. Satz gewöhnte er sich immer besser an die äußeren Bedingungen und gewann die Sätze 2 und 3 deutlich mit 6:2 und 6:1.
Alfons Cord hatte mehr mit den schlechten Platzverhältnissen als mit seinem Gegner Eugen Wellmann zu kämpfen, da Platz 3 wesentlich schlechter zu bespielen war als die übrigen Plätze. Dennoch gewann er in zwei Sätzen mit 6:2 und 6: 4.
Unsere Nr. 2 Michael Wehberg ließ keine Zweifel aufkommen und besiegte seinen früheren Vereinskameraden Geert Nyhoff mit 6:1 und 6:2.
Gegen den läuferisch starken und spielerisch unangenehmen Gegner Heiko Vietz musste unsere Nr. 1 fertig werden. Der 1. Satz ging dennoch klar mit 6:1 an Herbert Möller. Im 2. Satz erhöhte er das Risiko, machte dadurch mehr Fehler, haderte mit den Lichtverhältnissen beim Aufschlag, und lag bereits 5:3 zurück. Durch Umstellung des Spiels auf Sicherheit gewann er den 2. Satz dann noch mit 7:5.
Die beiden noch ausstehenden Doppel wurden dann souverän nach Hause gefahren.
Das 1. Doppel mit Herbert und Alfons gewann gegen Geert Nyhoff und Eugen Wellmann mit 6:3 und 6:2.
Das 2. Doppel mit Michael und Klaus besiegte Stefan Pohlmann und Reiner Hülsmann mit 6:0 und 6:3.
Damit wurde nach dem ersten Spieltag die Tabellenführung in der Verbandsklasse erobert.
Das kann sich allerdings bereits am 26. Mai um 11.00 Uhr im Heimspiel gegen den Mitfavoriten Fürstenau ändern. Bis dahin ist aber noch genügend Zeit, um die Spielstärke zu verbessern.

Herbert Möller

Sport-Club Epe-Malgarten e.V.
von 1948